Reinhardt Lau

 

 

1932 geboren in Hamburg.

1948-1951 Reklamemalerausbildung in Hamburg.
Weiterbildung: Landeskunstschule Hamburg (Prof. Erich Hartmann),
sowie Hochschule für Gestaltung (Wilhelm M. Busch), dazu Studien bei den Hamburger Malerin Bühlig, Feser, Hopf und Husmann. Besonderer Einfluss durch den Hamburger Maler Werner Bley. Hochschul-Lehrbeauftragter, Bühnenbildner, Buchillustrator.
Viele Einzelausstellungen im In- und Ausland. Arbeiten in öffentlichen Besitz.

 

Auszeichnungen:

Preisträger Wettbewerb Kunstverein Hamburg/ Hamburger Abendblatt 1964.
2. Preis - Bundesweiter Wettbewerb 100 Jahre GBDA 1973.
1. Preis - Hamburgs neue Unicef-Grusskarte 1999.
1. Preis - Baumschul-Kunstwettbewerb 2001.
Preisträger Kunstpreis Elmshorn 2001.

 

Literatur:

Rump 2005 Lexikon der bildenden Künstler Hamburgs, Altona und Umgebung.
Nicolas de Piro 2002, The International Dictionary of artists who painted Malta.
Die Elbe im Blick 2004. Werke aus der Sammlung der Haspa.
Dr. Friedrich Gross 2002 Spuren.

 

Mitgliedschaften:

Berufsverband bildender Künstlerinnen und Künstler Hamburg.
Künstlergilde Pinneberg e.V.
Kunstkreis Norderstedt e.V.
BBK-Gruppe Übergang.
Akvarelkonstförnungeni.Finlamd.f.
SuomenKuvataidejärjestöjenLitory

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Die Fotografien auf dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Das Vervielfältigen oder die Verwendung für andere elektronische oder gedruckte Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet. Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 20.05.2018