Bernhard Luther

 

 

 

 

geb. 1952        in Hamburg

1974               Erlernen der Grundtechniken der Fotografie

                      während der polizeilichen Ausbildung beim Bundeskriminalamt.

1982 ff            Dokumentations- und Recherche-Fotos für Bild-Reportagen

                      (Stern, Panorama TV)

1884-1986      Während eines 2-jährigen Auslandsaufenthalts in Südamerika

                      Annäherung an die Natur- u. Landschaftsfotografie und Aktfotografie.

1987 ff            Recherchearbeit  und Foto-Dokumentation für Greenpeace und WWF

1988 ff            Drehbucharbeit für Bavaria und Video-Kamera-Führung

1989               Beitritt zur Drehbuchwerkstatt Hamburg

2000               Produktionsleitung für einen 90 min.

                      Spielfilm auf St. Pauli (Dezemberküsse)

2005 – 2008    Bühnenbildgestaltung für Musicals am Gymnasium Harksheide

2007 – 2017    Besuch der Sommerakademie des GSI Bad Bevensen (Bronzeguss)

Seit 2018         Teilnahme an den Ausstellungen des Kunstkreises e.V.

 

 

Im Laufe der Zeit entwickelte er ein Gespür für Körperformen und so kam es zwangsläufig zur Skulpturenherstellung, da er von der Dreidimensionalität und deren künstlerische Darstellung überzeugt ist. Lehrmeister Michael Zwingmann vermittelte den Teilnehmern der Kunstakademie das handwerkliche Know-how zur Herstellung von Bronze Skulpturen nach dem Prinzip der „verlorenen Form“. So wurden etliche Bronze Akt-Skulpturen von Bernhard Luther geschaffen, die er mit anderen natürlichen Materialien wie Holz und Stein zusammen drapierte. Aber auch politische Eindrücke der jeweiligen Zeit beeinflussten ihn und er setzte diese Aspekte in Bronze-Arbeiten um.

Vom Thema „Begegnungen“ der Themenausstellung im Kunstkreis inspiriert, entstand eine Installation „Kunst am Haus“.

Eine umgedrehte Blechwanne, die Unterlage einer Thermosolaranlage und die über 10 Jahre auf einem Flachdach war. Durch den Wassereintrag vom Regen zwischen Dach-Teerpappenbelag und dem Blech, 2,5 mm Stärke, ergaben sich die Ablagerungen. 

 

Die Bronzefiguren sind alt und neu. Der Mann links ist ein Modell aus der Sommerakademie im GSI.

Die Figuren, ca. 30 cm groß, setzte er mit Verschraubung und Kleber auf zugeschnittene Vierkantständer, die als Stützen der ehemaligen Solaranlage fungierten.

 

Montiert an der Hauswand, 218 cm x 60 cm.

 

Eine wirkliche Recyclingarbeit - zu schade für die Altmetallsammlung.

Zu besichtigen ist die Installation bei Bernhard Luther, Deichgrafenweg 15, 22846 Norderstedt, im Vordergarten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Die Fotografien auf dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Das Vervielfältigen oder die Verwendung für andere elektronische oder gedruckte Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet. Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 25.10.2020